Allgemein sind für die Feststellung des Asperger-Syndroms eine
ausführliche Anamnese-Erhebung, diverse Testverfahren,
Verhaltensbeobachtungen notwendig. In der Regel erfolgt die Diagnostik
in Kinder-und-Jugendpsychiatrie-Praxen, Kinder-und-Jugendpsychiatrien
der jeweiligen Kliniken, Frühförderzentren, Autismus-Ambulanzen.

Wir wollen und dürfen natürlich keine "Werbung" machen. Es gibt natürlich
eine Fülle von Anlaufstellen, wobei viele Eltern von Kindern mit Asperger-
Syndrom immer wieder die Erfahrung machen, dass
es sehr lange dauert, bis eine Diagnose gestellt wird. Oft sind auch
mehrere Anläufe an verschiedenen Adressen notwendig, da nicht immer alle
Symptome gleich ausgeprägt sind, jedes Kinder mit Asperger-Syndrom
völlig individuell ist, viele Ärzte leider nach wie vor zu wenig Ahnung
vom Asperger-Syndrom haben. Immer wieder kommt es auch vor, dass Kinder
mit Asperger-Syndrom zuerst mit anderen Diagnosen behandelt werden, z.B.
AD(H)S, oppositionelle Verhaltensauffälligkeiten, häufig geht das
Asperger-Syndrom auch mit anderen Erkrankungen wie AD(H)S,
Tourette-Syndrom, Depressionen etc. einher.

Es gibt einige Kliniken, die sich im Laufe der Jahre sehr mit dem
Autismus-Spektrum/Asperger-Syndrom beschäftigt haben, in denen
Forschungsprojekte liefen, bzw. laufen. Viele Kliniken bieten
mitlerweile auch Autismus-Sprechstunden an.

Links